Es ist nie zu spät für eine glückliche Kindheit, wenn …

Es gibt Sätze, die den Zustand einer Gesellschaft besser beschreiben als jede großangelegte Gesellschaftsanalyse, obwohl es in ihnen scheinbar um etwas vollkommen anderes geht. Einen dieser Sätze hat kürzlich meine Mutter fallen lassen, als ich sie besuchte. „In der DDR war es so“, sagte sie: „Mit 20 hat man geheiratet und mit 30 hat man sich verliebt.“ Ein Satz, der härter klingt, als meine Mutter ihn meinte. Man muss dazu die Hintergründe kennen.